Nachhaltig wirtschaften – aber wie?

Für viele Unternehmen ist klar, dass sie ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Die praktische Umsetzung bringt aber oft viele Fragezeichen mit sich.

Wir bieten Tipps und Tricks, kleVere Beratung und Hilfestellung bei Förderprogrammen. Damit nachhaltig wirtschaften dauerhaft erfolgreich bleibt.

 

Energie sparen für Umwelt und Bilanzen

Energieeffiziente Unternehmen haben viele Vorteile: Geringere Energiekosten, weniger Anfälligkeit für Kostenschwankungen auf den Energiemärkten und zudem aktives Engagement für den Klimaschutz.

Mit fachkundiger Beratung lassen sich oft sehr einfach erhebliche Sparpotenziale erschließen – wir unterstützen dabei gerne.

Ökostrom als Unternehmenstreibstoff

Erneuerbare Energien sind in den letzten Jahren erheblich günstiger geworden, daher lohnt auch für Unternehmen der Einsatz immer mehr.

Ob der klassische Ökostrombezug, Nutzung von Solarenergie vom Firmendach oder die Direktbelieferung etwa aus alten Windenergieanlagen – es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, geringere Stromkosten mit weniger CO2-Emissionen im Unternehmen zu verbinden.

Der Schlüssel zur Verkehrswende im Unternehmen: Betriebliches Mobilitätsmanagement

Als Unternehmer wissen Sie: Eine funktionierende Mobilität ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Unternehmensstandort: Waren müssen möglichst unkompliziert angeliefert werden können, Mitarbeiter*innen, Kunden und Geschäftspartner wollen den Betriebsstandort schnell und einfach erreichen. Aber das Thema Mobilität bereitet auch Kopfzerbrechen, denn rund zwei Drittel der Beschäftigten fahren mit dem Pkw zur Arbeit. In neun von zehn Fällen sitzen die Mitarbeiter allein im Fahrzeug. Der Parkraum und der Verkehr um und am Standort sind oftmals überlastet. Die Folge: die Erreichbarkeit des Unternehmens für Kunden und Geschäftspartner verschlechtert sich.

Selbstverständlich möchten auch die Mitarbeiter möglichst bequem zur Arbeit kommen. Aber ist der eigene PKW dabei wirklich die einzige Möglichkeit? Bedeutet das steigende Verkehrsaufkommen und die Staus zur Rushhour nicht auch Stress und Zeitverlust? Und wäre der Umstieg aufs Zweirad nicht sowieso besser für die Gesundheit? Auch die Nutzung des ÖPNVs führt zu mehr natürlicher Bewegung – was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Wie werden eigentlich Dienstreisen bestritten und handelt es sich bei den unternehmenseigenen Pkw um einen Fuhrpark oder eher einen „Stehpark“?

Antworten und Lösungen dieser Herausforderung bietet ein sogenanntes Betriebliches Mobilitätsmanagement. Dieses kann sicherstellen, dass sowohl Kosten als auch CO2-Emissionen gesenkt werden. Von der Verkleinerung und/oder Umstellung des Fuhrparks auf alternative Antriebe über Nachhaltigkeitsvorgaben in der Dienstreiseverordnung bis zu Einführung von Dienstfahrrädern für Ihre Mitarbeiter*innen, ein Betriebliches Mobilitätsmanagement zeigt zahlreiche Lösungen für die kosteneffiziente und umweltfreundliche Gestaltung der Unternehmensmobilität auf. Maßnahmen wie das Fördern der Fahrradnutzung können zudem die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Beschäftigten verbessern, dadurch mögliche Krankheitstage reduzieren und Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern.

Die Vorgehensweise beim betrieblichen Mobilitätsmanagement: Zunächst findet eine umfassende Analyse der Mobilitätsbedürfnisse und der Verkehrsbedingungen statt. Dann werden Lösungen entwickelt, die zum Betrieb und den Bedürfnissen der Belegschaft passen und bezieht alle verfügbaren Angebote und Verkehrsträger mit ihren spezifischen Stärken ein. Abschließend werden für die Mitarbeiter*innen einfache Möglichkeiten oder Anreize geschaffen, um auf Fahrgemeinschaften, Bus, Bahn, Fahrrad oder Elektroautos umzusteigen.

Die nachfolgenden Broschüren zeigen viele Best-Practice-Beispiele auf. Wollen auch Sie zu einem Best-Practice-Beispiel werden? Kontaktieren Sie uns gerne, wir unterstützen Sie dabei.

https://mobil-gewinnt.de/data/dokumente/mobil_gewinnt_best_practice_final.pdf

https://www.mittelstand-energiewende.de/fileadmin/user_upload_mittelstand/MIE_vor_Ort/MIE-Praxisleitfaden_Betriebliches_Mobilitätsmanagement.pdf

https://www.nachhaltigkeitsallianz.de/angebote/nachhaltige-mobilitaet/

https://presse.ace.de/projekt-gute-wege/

Nächste Veranstaltungen

Donnerstag, 24.09.2020

Die Kombination von Photovoltaik inklusive Speichersystem und E-Mobilität bietet viele Vorteile. In dieser Veranstaltung werden die Komponenten solcher Systeme und deren Kombination vorgestellt.

Am 15. September tauschten sich Interessierte unter dem PV bebauten Dach der Kirche zu Etelsen über Photovoltaik und Denkmalschutz aus. Lesen Sie mehr über die Kirchengemeinde, die Vorreiterin der Energiewende ist

Diese Seite empfehlen:

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Andere]
Technischer Name https://ratgeber.co2online.de
Anbieter co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://ratgeber.co2online.de/?cmd=ratgeber&portal_id=klever&berater=kontakt&rg=kontakt&rg_step=&menustep=datenschutzerklaerung
Zweck Ermöglicht die Nutzung der Online-Ratgeber.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Matomo (ehemals PIWIK)
Technischer Name _pk_ses.[websiteID].[domainHash], _pk_id.[websiteID].[domainHash]
Anbieter Matomo (ehemals PIWIK)
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz datenschutz.html
Zweck Cookie von Matomo, das für Website-Analysen, Ad-Targeting und Anzeigenmessung verwendet wird.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name iFrames [Youtube]
Technischer Name [setzt keine Cookies]
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Ermöglicht die Nutzung des Youtube Videoplayers.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt